Heizen und Lüften

Wer richtig heizt und lüftet, kann bei der Heizkostenabrechnung erheblich sparen und unterstützt durch ein angenehmes Wohnklima Gesundheit und Wohlbefinden.

Heizen:
Achten Sie bitte besonders in der kalten Jahreszeit darauf, Ihre Wohnung nicht auskühlen zu lassen. Für Wohnräume empfiehlt sich eine Raumtemperatur von ca. 18 – 24 C°. In wenig genutzten Räumen sollte die Zimmertemperatur 15 – 18C° nicht unterschreiten, da es sonst zu Schäden an der Bausubstanz und gesundheitlichen Beeinträchtigungen kommen kann.

Lüften:
Ideal ist das mehrmals tägliche „Stoßlüften“, bei dem alle Fenster der Wohnung für ca. 3 – 5 Minuten vollständig geöffnet werden (Achten Sie darauf, dass die Fenster nicht zuschlagen!). Auch im Winter erreichen Sie durch diese intensive Lüftung bestmögliche Ergebnisse und geringe Wärmeverluste, während durch längeres Dauerlüften mit gekippten Fenstern der Wärmeverlust deutlich höher und teurer ist. Kalte Luft aufzuheizen, kostet erheblich weniger Energie, als ausgekühlte Wände aufzuheizen.

Weitere Tipps, um Kosten zu sparen und die Wohnung optimal mit Wärme und Luft zu versorgen:


  • Gleichmäßiges, kontinuierliches Heizen der Räume
  • Heizkörper nicht mit Möbeln zustellen
  • Möbel an Außenwänden ca. 5 cm von der Wand entfernt stellen, um gute Luftzirkulation zu ermöglichen
  • Zugluft durch Türvorleger vermindern
  • Türen zu wenig beheizten Räumen geschlossen halten
  • Heizungsthermostate während der Lüftungsphase schließen
  • Beim Verreisen im Winter alle Türen in der Wohnung geöffnet lassen. Dann reichen ca. zwei leicht aufgedrehte Thermostate, um ein Auskühlen der Wohnung zu verhindern.
  • Gezieltes Lüften in Räumen mit größeren Wasserdampfmengen, z.B. in der Küche nach dem Kochen und im Badezimmer nach dem Duschen.


Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Telefon 04421 – 185 0
E-Mail: info(at)jade-immobilien(dot)de